Münsterländische Freilichtbühne Greven Reckenfeld

Zur Freilichtbühne 36
48268 Greven-Reckenfeld

E-Mail:

mail@reckenfeld-freilichtbuehne.de

Phone: 02575-1566

kostenlose Parkplätze vor Ort

Gestaltung der Website: www.leeloocat.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

 

1.2.2020 bis 15.9.2020

Montag – Donnerstag:

09:00 – 12:00 Uhr

Freitag:

09:00 – 12:00 und 14:30 – 17:30 Uhr

 

16.9.2020 bis 31.1.2021

Montag, Mittwoch, Freitag:

09:00 – 12:00 Uhr

Bankverbindungen:

  • Kreissparkasse Steinfurt
    IBAN: DE25 4035 1060 0077 0014 02

  • Volksbank Greven
    IBAN: DE86 4006 1238 0028 6942 00

Unsere Sponsoren

RADIO RST pos.jpg
LWL_logo_4c_cmyk_300dpi.jpg
NRW_MFKJKS_cmyk_300dpi-klein.jpg
Kultur-Sparkasse.jpg
StadtwerkeGreven-Logo_Cl_4c.jpg
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White Instagram Icon
ein-käfig-voller-narren-logo.png
Schriftzug RR neue Burg.png
Pension_Schöller-Logo.png

Freilichtbühne 2020

 

Münsterländische Freilichtbühne Greven-Reckenfeld e.V.

„Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“
Dieses Wilhelm Busch zugerechnete Zitat bringt die Entwicklung der letzten Wochen an der
Freilichtbühne gut auf den Punkt. Während auf der einen Seite die Vorbereitungen für die Produktion
„Monthy Pythons Spamalot“ aus unterschiedlichen Gründen zunächst ins Stocken geraten sind und
dann leider gänzlich eingestellt werden mussten, hat sich, unabhängig davon, auf der anderen Seite
herauskristallisiert, dass sich das letztjährige Ensemble von „La Cage aux Folles – Ein Käfig voller
Narren“ eine Wiederaufnahme ihres Stückes im Sommer 2020 wünschen würde.
Dieser Wunsch freut uns umso mehr in Angesicht dessen, dass die Resonanz im letzten Jahr so positiv
und der Kartenverkauf so erfolgreich war, dass wir durch am Ende ausnahmslos ausverkaufte
Aufführungen leider nicht allen Interessierten die Möglichkeit bieten konnten, diese wunderbare
Inszenierung zu besuchen. Dem möchten und werden wir nun Abhilfe schaffen und können somit
verkünden, dass das Erfolgsstück unserer Saison 2019 noch einmal zurück auf unsere Bühne kommen
wird. An insgesamt neun Terminen wird der glamouröse Käfig seine Tore erneut öffnen, um uns einmal
mehr mitzunehmen in die wunderbare Geschichte voller Glanz, Show und Musik, aber auch Liebe,
Akzeptanz und Toleranz.
Wie bereits verkündet kann darüber hinaus auch die „Pension Schöller“ mit seinen exzentrischen
Bewohnern wieder an sechs Terminen von Ihnen besucht werden. Finden Sie gemeinsam mit uns
heraus, wer in diesem klassischen Lustspiel wirklich verrückt ist.

Und für alle Monty Python Fans sei gesagt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Auch wenn es in der
kommenden Saison nicht sein sollte, wird die Geschichte von König Artus und seinen wackeren
Recken mit Sicherheit irgendwann in den kommenden Jahren ihren Weg auf unsere Bühne finden.

Planen Sie in Ihrer Freizeitgestaltung für den Sommer 2020 doch einen Besuch auf unserer Bühne mit ein.

Sie suchen noch eine Idee fürs Wochenende? Sie möchten einen Ausflug machen? Auf unserer Waldbühne können Sie ein paar entspannte Stunden mit Spannung, Komik, manchmal auch Tragik verbringen.

 

Ob Sommerausflug, Firmenevent, Klassenfahrt oder auch als Geschenk, eine Aufführung an unserer Freilichtbühne ist immer ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst!

Termine:

Fr. 06.03.2020 19:30 Uhr

Sa. 07.03.2020 19:30 Uhr

Fr. 13.03.2020 19:30 Uhr

Sa. 14.03.2020 19:30 Uhr

Do. 19.03.2020 19:30 Uhr

Sa. 21.03.2020 19:30 Uhr

Die Welle

Morton Rhue schrieb 1981 den auf einer wahren Begebenheit beruhenden Roman „Die Welle“. Deutschlandweite Beachtung erhielt „Die Welle“ im Jahr 2008 durch das Filmdrama mit Jürgen Vogel.

 

Nun zeigt unsere Teeniegruppe die Theateradaption dieses Experiments.

Ben Ross ist Geschichtslehrer der Goethe-Gesamtschule. Er und seine 9. Klasse befassen sich mit dem Nationalsozialismus. Die Schüler können gar nicht nachvollziehen, wie es überhaupt zum Nationalsozialismus kommen konnte.

Der Geschichtslehrer startet ein ungewöhnliches Experiment und etabliert innerhalb kürzester Zeit eine totalitäre Struktur in der Klasse, die sich auf die gesamte Schule ausweitet.

Doch wie würden Sie sich entscheiden? Erleben Sie das Experiment hautnah! Werden Sie Teil der Bewegung?

Dieser Roman ist in vielen Schulen Pflichtliteratur für Schüler der Mittelstufe und zeigt als mahnendes Beispiel die Gefährlichkeit von totalitär-organisierten Strukturen auf und verdeutlicht zugleich, wie schnell eine Diktatur aufgebaut werden kann.

Premiere: 06. März 2020 um 19.30 Uhr im Klassenzimmer der Goethe-Gesamtschule (Spielerheim der Freilichtbühne

 

Komm mit zum Rundgang über die Bühne

Ein Videorundgang durch die Freilichtbühne

Was passiert noch?