top of page

The Addams Family

Krähen-Silhouette bei Mondlicht

Eine höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central Park – Und dort spukt es ganz gewaltig.

An der Spitze der Familie stehen die elegant unterkühlte (und offenbar un-tote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez.

Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday, selbsternannte „Prinzessin der Finsternis“, hat sich verliebt. Ihr Auserwählter, Lucas Beineke, stammt allerdings aus einer höchst-„normalen“ Familie aus Ohio. Mal Beineke ist ein konservativer Spießer und seine Frau Alice leidet unter der lieblosen Ehe.

Wednesday vertraut ihrem Vater an, dass sie und Lucas verlobt sind und heiraten wollen, beschwört ihn jedoch, der strengen Mutter nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez an sich undenkbar und unerträglich.

Die Situation spitzt sich zu, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams ankündigt. Wednesday bittet ihre Familie, zu der auch ihr kleiner Bruder Pugsley, Onkel Fester, die hexenhafte Grandma und der stumme Butler Lurch gehören, sich so normal wie möglich zu verhalten. Das geht gründlich schief und bei dem gemeinsamen Dinner treffen Welten aufeinander. Konflikte zwischen und innerhalb der Familien machen das Chaos komplett.

 

THE ADDAMS FAMILY

Buch von Marshall Brickman & Rick Elice
Musik und Songtexte von Andrew Lippa

Basierend auf Figuren erfunden von Charles Addams

Deutsch von Anja Hauptmann

Musikaufnahmen für Proben und Vorstellungen von Right on Cue Services
- www.rightoncueservices.com

Vollmond

HINTERGRUNDINFOS

The Addams Family sind eine Kreation des US-amerikanischen Zeichners Charles Addams. Als eine satirische Version des Ideals der perfekten „amerikanischen Kernfamilie“ mit einem umgekehrten typischen Ästhetikempfinden und Lebensstil sind die Addams eine exzentrische Familie, die Freude an allem Grotesken und Makaberen findet. Sie sind sich nicht bewusst, dass andere Menschen diese Dinge als bizarr oder beängstigend empfinden.

Addams’ Cartoons im Magazin The New Yorker erfreuten sich ab den 1930ern großer Beliebtheit. Addams fiel durch seinen morbiden Humor auf. Über die Jahre wurden die verschiedenen bizarren Personen und Kreaturen, die in einer riesigen, verrottenden viktorianischen Villa lebten, zu wiederkehrenden Figuren. The Addams Family wurde vielfach adaptiert, am erfolgreichsten durch eine Fernsehserie in den 1960er-Jahren und zwei Kinoverfilmungen in den 1990er-Jahren.

Das exakte Wesen der Addams wird nie bekannt, in den Animationsfilmen werden sie allerdings als Ghule bezeichnet. Sie scheinen alle einen Pakt mit dem Okkulten und Übernatürlichen zu teilen. Onkel Fester wird oft als eine Art verrückter Wissenschaftler dargestellt und Grandma als Wahrsagerin und Hexe, doch diese Aktivitäten erklären nicht die anscheinende Übernatürlichkeit der Addams. Die Nahrungsmittel, die sie zu sich nehmen, sind nicht essbar oder sogar ganz und gar tödlich für normale Menschen, und außerdem gibt es dieses Interesse der Familie an selbstzerstörerischen Aktivitäten, wie über Minenfelder zu laufen oder sich von einem scharfen Pendel in zwei Teile hacken zu lassen. Dies macht natürlich auch einen Teil ihrer Mystik aus.

Die Addams sind eine eng zusammenhaltende und liebevolle Familie. Morticia und Gomez sind dauerhaft ineinander vernarrt, und es macht Gomez im positiven Sinne wahnsinnig, wenn sie Französisch spricht. Sie nennt ihn manchmal „Bubele“, worauf er mit dem intensiven Küssen ihrer Arme reagiert. Sie sind beide sehr auf das Wohl ihrer Kinder bedacht. Auch wenn sie alle eine Obsession und ein Interesse an Tod, Sterben und anderen barbarischen und makaberen Themen teilen, sind die Addams doch keine bösen Menschen (in einigen Episoden der Fernsehserie ist Gomez bereit, große Summen für wohltätige Zwecke zu spenden, zur Verwunderung der bereits verstörten Besucher) und beschränken ihre grausigen Aktivitäten normalerweise auf ihre eigene Familie (außer natürlich, ihre Besucher betreten mit schlechten Absichten das Haus). In neueren Filmen wird gelegentlich mit der Idee gespielt, dass die Familie aus satanischen Mördern mit vergrabenen Leichen im Haus besteht und dass ein zu langer Aufenthalt bei ihnen zu einer Art „Ansteckung“ führen kann. Dazu muss gesagt werden, dass Charles Addams seine Figuren als satirischen Spiegel für die Gesellschaft entworfen hatte und nicht unbedingt als heroische Gestalten oder gar Vorbilder.

(Quelle Wikipedia)

Es spielen:

Gomez: Patrick Glatzel

Morticia: Fiona Bieling     

Wednesday: Luna Harbering

Pugsley: Noah Berger

Onkel Fester: Thomas Wieschebrock

Grandma: Jens von Derschau

Lurch: Patric Sohrt

Alice Beineke: Kathrin Borchelt

Mal Beineke: Christian von Derschau

Lucas Beineke: Lukas Finke

 

Ahnen:
Chiara Beckmann, Lena Beckmann, Lotta Krane, Annett Boy, Anja Hülsmann, Ulrike Erdmann, Neele Niepel, Martje Drees, Sabine Middler, Patrick Elsner, Helga Ruck, Henriette Niepel, Sophia Krause, Tanja Gosling, Tim Möllers, Christina Gänßler, Kimberly Boy, Yvonne Grüner, Susanne Elsner, Marlies Wessels, Stephie Krause, Tina Fels, Tatjana Krane, Mia Kolmsee, Viola Niepel

 

Regie: Frank Meinecke

Regieassistenz: Cathrin Herkt

Musikalische Leitung: Lea Christiansen, Stephanie Rave

Choreografie: Claudia Wehnhardt

Juni

Sa. / 01.06.2024 / 20:30 Uhr

Sa. / 15.06.2024 / 20:30 Uhr

Fr. / 28.06.2024 / 20:30 Uhr

 

Juli

Fr. / 05.07.2024/ 20:30 Uhr

 

August

Fr. / 02.08.2024/ 20:30 Uhr

Fr. / 09.08.2024/ 20:30 Uhr

So. / 11.08.2024/ 16:00 Uhr

Fr. / 16.08.2024/ 20:30 Uhr

Fr. / 30.08.2024/ 20:30 Uhr

Sa. / 31.08.2024/ 20:30 Uhr

 

September

Fr. / 06.09.2024/ 20:30 Uhr

Fr. / 13.09.2023/ 20:30 Uhr

Sa. / 14.09.2024/ 20:30 Uhr

bottom of page