top of page

Das Sams

DasSams-Hintergrund-Website.jpg

Eine Woche voller Samstage

 

Es ist Samstagmorgen. Herr Taschenbier sitzt in seinem Zimmer und wartet… Worauf er wartet? Das weiß Herr Taschenbier selber nicht genau.
Allerdings findet er es schon bald heraus! Denn Herr Taschenbier ist ein recht ängstlicher Mann, und deshalb flüchtet er schnell aus seinem Zimmer, als seine Vermieterin Frau Rotkohl anfängt, dort zu putzen. Frau Rotkohl hat nämlich immer was zu meckern…. 
Und so kommt es, dass Herr Taschenbier auf einem Spaziergang ein seltsames Wesen trifft: es hat feuerrote Haare, eine Rüsselnase und blaue Punkte im Gesicht, und: es behauptet Herr Taschenbier sei sein Papa und zieht kurzerhand bei ihm im Zimmer ein!
Das Sams ist ziemlich furchtlos und frech und bringt Herrn Taschenbier immer wieder in unmögliche Situationen. Egal ob im Kaufhaus, im Büro oder in der Schule, überall hinterlässt das Sams ein Riesenchaos. 
Doch seltsam: von Tag zu Tag hat Herr Taschenbier immer mehr Spaß mit dem Sams und allmählich ist er auch gar nicht mehr so ängstlich…
Aber seht selbst was passiert, wenn das Sams auf der Freilichtbühne in Reckenfeld sein Unwesen treibt!

 

von Paul Maar

© Aufführungsrecht beim Verlag für
Kindertheater Weitendorf, Hamburg

IMG_7573.jpg

HINTERGRUNDINFOS

Das Sams ist die Hauptfigur einer elfbändigen Kinderbuchreihe von Paul Maar, deren erster Band 1973 erschien.

Das Sams ist ein kindähnliches Wesen mit einer Rüsselnase, einem Gesicht mit blauen Punkten, roten Borstenhaaren, Froschfüßen und einem prallrunden Trommelbauch. Das Sams trägt zumeist einen Taucheranzug, weil dieser auf Grund seiner Elastizität für das Sams genau richtig ist, denn es wächst zunächst an einem Tag so viel wie Kinder in einem Jahr, wenn es so groß wie ein achtjähriges Kind ist, hört es allerdings auf. Charakteristisch für das Sams sind die Wunschpunkte, die es im Gesicht hat. Jeder dieser Punkte kann für einen Wunsch Herrn Taschenbiers verwendet werden, schwierige Wünsche erfordern zwei oder sogar drei Punkte. Die Wünsche müssen aber sehr genau formuliert sein. So führte der Wunsch nach „viel Geld im Zimmer“ zum Beispiel dazu, dass alle möglichen Währungen der Welt im ganzen Zimmer verstreut lagen. Nur wenige Wünsche sind nicht erfüllbar.

Die Ernährung des Sams ist sehr vielfältig. Es frisst von Stuhlbeinen über Fenstergriffe bis zu Stoff eigentlich alles, aber am liebsten nimmt es Würstchen mit viel Senf und ohne Brot zu sich. Das Sams liebt es zu reimen. Außerdem verfasst es gerne Lieder, die allerdings bei Herrn Taschenbier selten auf große Gegenliebe stoßen.

Es ist frech und nimmt vieles wörtlich. Es kann Kinder gut verstehen.

Zudem ist es im Gegensatz zu den Taschenbiers ziemlich sportlich.

Weitere wiederkehrende Figuren sind Herr Taschenbiers strenge Hausbesitzerin Annemarie Rotkohl, welche keine Tiere im Haus duldet (und wie das Sams gerne Würstchen isst, es allerdings nicht recht leiden kann), sowie Anton Mon, Herrn Taschenbiers alten Schulfreund, welcher Tierfreund und Vegetarier ist und die Angewohnheit hat, rhetorische Fragen zu stellen. Später heiraten Herr Mon und Frau Rotkohl trotz ihrer Gegensätze.

Buchreihe
Eine Woche voller Samstage (1973)

Eine Woche voller Samstage (1973) 

Neue Punkte für das Sams (1992)

Ein Sams für Martin Taschenbier (1996)

Sams in Gefahr (2002)

Onkel Alwin und das Sams (2009)

Sams im Glück (2011)

Ein Sams zu viel (2015)

Das Sams feiert Weihnachten (2017)

Das Sams und der blaue Drache (2020)

Das Sams und die große Weihnachtssuche (2022)

 

Zum Autor:
Paul Maar (* 13. Dezember 1937 in Schweinfurt) ist ein deutscher Kinderbuchautor, der vor allem durch sein Buch Eine Woche voller Samstage von 1973 bekannt wurde. Er arbeitet auch als Illustrator, Übersetzer, Drehbuch- und Theaterautor. Er lebt in Bamberg.
(Quelle Wikipedia)

Es spielen:

Erzählerin:​​​ Martje Drees, Julia Klein
Sams:​​​​ Mia Kolmsee ​, Lotta Krane
Hr. Taschenbier:​​ Maximilian Rinne​, Benjamin Lenz
Frau Rotkohl:​​​ Claudia Wehnhardt, Petra Niepel 
Verkäufer/in:​​​ Noah Berger​​, Marina Uthmann
Junge Verkäuferin:​​ Adele Lenz, ​​Marlene Krause
Abteilungsleiterin:​​ Kirsten Gaß, ​Tanja Gosling
Kundin:​​​​ Christiane Lenz​​, Daniela Berlin
Lehrer Hr. Groll:​​ Martin Weide, ​​Volker Hüntemeyer
Rektorin:​​​ Elke Däumer​​, Angelika Wiedau-Gottwald
Schulkind 1:​​​ Laura Unrau​​, Lena Herbers
Schulkind 2:​​​ Lennja Gerdes, ​​Anni Uthmann
Schulkind 3:​​​ Lotta Borree​​, Hanna Uhlemann
Passant/in 1:​​​ Chris Wehkamp​​, Lena Schwarte ​​
Passant/in 2:​​​ Lotta Wellering​​, Kira Kröker
Passant/in 3:​​​ Ines Runde​​, Johanna Lenz
Herr Oberstein:​​​ Christoph Volkert​, Peter Woltering
Ensemble: Jule Pier, Fiete Krane, Elsa Uthmann, Ida Schwarte, Stefanie Winter, Haley Willmes, Luisa Becker, Linda Averkamp, Ida Linnenschmidt, Arne Gaß, Leandrah Fieblinger, Marlon Gaß, Lara Gosling, Lina Reimann, Pia Winter, Medina Gülger, Joline Venker, Lena Runde, Pia Lohaus, Nola Willmes, Benno Pier, Charlotte Teupe, Matilda Teupe, Carlotta Möllers, Lotta Wollberg, Jula Gaß

Regisseurin: Tatjana Krane 
Regi-Assistentin: Anja Hülsmann

Mai
So. / 19.05.2024  / 15:00 Uhr
Do. / 23.05.2024 / 09:30 Uhr
So. / 26.05.2024 / 15:00 Uhr

Juni
Di. / 04.06.2024 / 09:30 Uhr
Mi. / 12.06.2024 / 09:30 Uhr
Mi. / 12.06.2024 / 16:00 Uhr
Mi. / 26.06.2024 / 09:30 Uhr
Mi. / 26.06.2024 / 16:00 Uhr
So.  / 30.06.2024 / 15:00 Uhr

Juli
Di. / 02.07.2024 / 09:30 Uhr
Mi. / 31.07.2024 / 16:00 Uhr

August
So. / 04.08.2024 / 15:00 Uhr
Mi / 07.08.2024 / 16:00 Uhr
Mi. / 14.08.2024 / 16:00 Uhr
So. / 18.08.2024 / 15:00 Uhr
So. / 25.08.2024 / 15:00 Uhr

September
So. / 01.09.2024 / 15:00 Uhr
So. / 08.09.2024 / 15:00 Uhr 

bottom of page