Münsterländische Freilichtbühne Greven-Reckenfeld e.V.

aus

Tag der offenen Tür auf der Freilichtbühne Reckenfeld: Ein Gruß aus der Theater-Küche

Die Freilichtbühnensaison steht bevor. Bereits am Sonntag gibt es beim „Tag der offenen Tür“ auf der Reckenfelder Freilichtbühne einen „Anschmecker“.

Für den Ausflug am Muttertag am kommenden Sonntag gibt es für Familien ein lohnendes Ziel: Die Freilichtbühne in Reckenfeld lädt zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Am 14. Mai sind Tür und Tor zur Bühnenwerkstatt, zum Technikturm, ins Spielerheim, zur Maske geöffnet. Auch die Kostümschneiderei zeigt, wie und an was sie gerade arbeitet.

Der Förderverein (FVF) sorgt mit Kaffee, Kuchen, Waffeln und dem Grillstand und leckeren Getränken für das leibliche Wohl. „Die Küche darf bei den Besuchern am Muttertag kalt bleiben“, lockt der Vorsitzende des FVF, Kalle Peters.

Auf der Bühne gibt es Probenausschnitte aus dem diesjährigen Sommerprogramm zu sehen. „Michel in der Suppenschüssel“ wird schon einmal zeigen, was er so anstellen wird. Die Akteure der Musicalkomödie „Zum Sterben schön“ werden ebenso einen ersten Einblick in das Stück geben wie ihre Kollegen, die bei „Tratsch im Treppenhaus“, einem Bühnenklassiker schlechthin, mitspielen. Ein bunt gemischtes Sommerprogramm, von dem es am Tag der offenen Tür erste „Häppchen“ zu sehen gibt.

Doch das ist noch längst nicht alles. Der Förderverein hat einen „fast echten“ Indianer eingeladen. Hans-Jörg Siepert stellt sein großes Tipi auf, erzählt spannende Indianergeschichten und Märchen. Weiter im Angebot: Bogenschießen mit authentischer Ausrüstung. Da dürften nicht nur Kinder auf ihre Kosten kommen. Siepert trägt nach historischen Vorbildern genähte Indianerkleidung, stellt indianische Lieder und Gesänge mit Handtrommelbegleitung vor und bietet historische Indianerspiele an.

Bei der großen Tombola gibt es zahlreiche Preise zu gewinnen. Weiterhin erfreut ein Luftballonkünstler die Kinder mit kreativen Ballons. Wer mag, kann an einem Luftballonwettbewerb teilnehmen, und wer Lust hat, kann am Stand von Dagmar Dahmen und Ulrich Scheipers etwas Eigenes mit Ton kreieren. Ein kleiner Jahrmarkt, bei dem sich die Kinder vergnügen können, wird ebenfalls aufgebaut. Mit einer Punktekarte können die Kleinen verschiedene Stationen abgehen. Die Bühne in Reckenfeld ist an diesem Tag jedenfalls ein lohnendes Familienziel, bei dem Groß und Klein viel Spaß haben werden.

Von 11 bis 17 Uhr heißt es: „Hereinspaziert zum bunten Treiben rund um und auf der Reckenfelder Freilichtbühne!“

Zurück aus der Sommerpause

Seit heute ist unsere Sommerpause beendet und wir sind in die zweite Hälfte der Saison gestartet. Das Wort „Sommerpause“ trifft gut auf das Wetter zu. Die heutige Vorstellung von Der kleine Tag fand bei Regen statt. Wir blicken dennoch zuversichtlich auf die nächsten Vorstellungen, die Wetterprognosen ab dem Wochenende lassen nämlich Hoffnung aufkommen.

Sie dürfen sich bis Anfang September auf sieben weitere Vorstellungen von Der kleine Tag freuen. Darunter ist am Samstag, den 20.08.2016, eine Abendvorstellung, die um 20:30 Uhr beginnt. Mit passender Beleuchtung in der Abenddämmerung wirkt das Kindermusical ganz besonders. Sechs Vorstellungen des Abendmusicals Toast Hawaii ergänzen das reguläre Programm bei uns auf der Freilichtbühne. Wem das Schlagermusical gefallen hat, der kann sich am zweiten Septemberwochenende die Fortsetzung, Schlager lügen nicht, in seinen Kalender eintragen. Mit diesem Höhepunkt beenden wir die Saison.

Wir empfehlen dringend Tickets vorab zu reservieren, da vor allem die Plätze bei Toast Hawaii und Schlager lügen nicht unter dem Dach nur noch begrenzt verfügbar sind.  Die Reservierung kann kinderleicht über unser Ticketbuchungssystem erfolgen oder telefonisch über unsere Geschäftsstelle. Alle nötigen Informationen finden Sie hier.

WN: Musical „Der kleine Tag“ – Aus jedem Tag das Beste machen

Der kleine Tag will endlich auf die Erde und miterleben, was dort passiert. Gespielt wird er von Noah Berger (Foto), der sich die Rolle mit Lotta Krane teilt. / Bild: WN - Westfälische Nachrichten

Der kleine Tag will endlich auf die Erde und miterleben, was dort passiert. Gespielt wird er von Noah Berger (Foto), der sich die Rolle mit Lotta Krane teilt. / Bild: WN – Westfälische Nachrichten

Das Kindermusical „der kleine Tag“ hat bald Premiere. Die Schulvorstellungen sind seit Wochen ausverkauft.

Aus den Kinderzimmern und Klassenräumen sind sie nicht mehr wegzudenken – die Geschichte vom kleinen Tag und die dazugehörigen Ohrwürmer. In diesem Sommer ist das gleichnamige Musical aus der Feder von Wolfram Eicke, Hans Niehaus und Rolf Zukowski auf der Münsterländischen Freilichtbühne zu sehen. Am 22. Mai (Sonntag) hebt sich um 16 Uhr der imaginäre Vorhang zur Premiere. Insgesamt stehen 17 Vorstellungen auf dem Programm. Alle Schulvorstellungen sind bereits seit Wochen ausverkauft.

Wie beliebt „Der kleine Tag“ ist, zeigt auch die Begeisterung der Beteiligten. „Viele der Kinder, die bei uns mitspielen, kannten die Texte schon bei der ersten Probe auswendig“, staunt Klaus-Dieter Niepel, der beim Familienstück die Regie führt. Das wurde übrigens nicht nur mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, sondern auch in verschiedene Sprachen übersetzt. „Das Musical macht seinen Weg rund um den Erdball“, beschreibt Niepel die Erfolgsgeschichte.

Weitere Vorstellungstermine unter: „Der kleine Tag

Baumpatenschaft
Baumpatenschaft
Kostümverleih

Unser Fundus ist samstags in der Zeit von 14:30-15:30 Uhr geöffnet (Schulferien ausgenommen)

Weitere Informationen ...

Tickets online kaufen
2017 - Tickets 2017 - Tickets 2017 - Tickets
Sponsoren
Kreissparkasse Steinfurt Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Radio RST 104,0 Landschaftsverband Westfalen-Lippe Stadtwerke Greven