Vorhang auf und hoffentlich viel Sonne: Die Freilichtbühnen in der Region bieten in der Saison ein kunterbuntes Programm.

Billerbeck: Bauernsohn Trenk hat in der Geschichte von dem „Kleinen Ritter Trenk“ ein Problem: Als Leibeigener geboren gibt es für ihn keinen Weg, seinen Traum zu verwirklichen und Ritter zu werden. Doch er gibt nicht auf. Als Rittersohn getarnt, schleicht er sich bei der Ritterausbildung ein. Doch es lauern Gefahren: Trenks Täuschung droht entdeckt zu werden, und so muss er all seinen Mut unter Beweis stellen, um nicht doch noch zurück in sein altes Leben geschickt zu werden. „Der kleine Ritter Trenk“ hat am 29. Mai in Billerbeck Premiere.

Coesfeld: Nachts in der Obhut der Wolfsfamilie, tagsüber auf Streifzug durch den Dschungel mit dem Panther Baghira: Moglis Leben im „Dschungelbuch“ ist ein Traum. Bis Tiger Shir Khan auf den Plan tritt, um eine offene Rechnung mit dem Menschenkind zu begleichen. Ab dem 7. Juni können Groß und Klein mit Mogli durch den Dschungel streifen. Das Musical wird bis zum 31. August 18 Mal aufgeführt.

Greven-Reckenfeld: Mit einer fehlgeleiteten Post-Sendung beginnt Jim Knopfs Leben auf Lummerland. Und es geht abenteuerlich weiter: Als auf der Insel der Platz knapp wird, verlassen Jim und sein Freund Lukas, der Lokomotivführer, Lummerland. Sie begeben sich auf eine Reise, die sie auch zur Lösung von Jim Knopfs rätselhafter Herkunft führt. Am Samstag (24. Mai) hat „Jim Knopf“ Premiere.

Tecklenburg: Robins Hoods Aufstand gegen die ungerechten Mächtigen wird nicht nur von seinen Freunden, Bruder Tuck und Little John unterstütz. Auch viele arme Kinder sind dabei. Deshalb trägt das Musical in Tecklenburg auch den Titel „Robin Hood und die Kinder von Sherwood Forest“. Ab dem 25. Mai ist der Abenteuerspaß für Jung und Alt auf der Tecklenburger Bühne zu sehen.

Bad Bentheim: Die Freilichtbühne Bad Bentheim wird zur Elfenlandschaft für „Mirinda Zauberwind“. Das Musical erzählt von einer frechen, klugen Elfe, die im beschaulichen Königreich für Wirbel sorgt. Aber auch ein Ziel verfolgt: das Geheimnis um ihre verschollenen Eltern zu lösen. Die Aufführungen starten am 8. Juni.

Oelde-Stromberg: Die weite Savanne Afrikas hält Einzug im Münsterland: „Simba – der König der Tiere“ hat schon seit dem 17. Mai die Burgbühne Stromberg erobert. Eine magische Note bringt „Die kleine Hexe“dagegen mit. Was es bedeutet, eine gute Hexe zu sein, präsentiert die Burgbühne ab dem 9. Juni.

Werne: Wickie schippert über die Weltmeere: „Mein Freund Wickie – wieder unterwegs“ erzählt bis zum 30. August neue Abenteuer aus dem Wikinger-Dorf in Musicalform. „Die Schöne und das Biest“ gibt mit Musik und Gesang Einblick in die verwunschene Welt des Monsters, das geliebt werden muss, um in seine menschliche Form zurückzufinden. Start des Musicals: 8. Juni.