Back to Top


„Ladies Night“ wird wieder aufgelegt – Comeback der „Wilden Stiere“




Ladies Night

23. März 2014

Das Stück war ein Publikumsrenner. Jetzt wird „Ladies Night“ wieder aufgelegt. Aber nicht nur für Greven . . .

Die „Wilden Stiere“ kehren zurück. Nach einem Jahr Pause nimmt die Freilichtbühne den Publikumsliebling von 2011 und 2012 in diesem Sommer noch einmal ins Programm auf. „Ladies Night“ ist aber nicht nur in Reckenfeld zu sehen. Die mitreißende Komödie über fünf Arbeitslose, die als Stripper die heimische Damenwelt in Ekstase versetzen und mit den Eintrittsgeldern ihre leeren Konten füllen wollen, geht auch auf Tour.

Fans dürfen sich auf ein Wiedersehen nicht nur mit lieb gewonnenen Charakteren, sondern auch mit bekannten Gesichtern freuen. Das „Ladies Night“-Ensemble geht nämlich in bewährter Besetzung an den Start: Auf der Bühne sind Andreas Finke als durch sein übertriebenes Machogehabe auffallender Manni, Thomas Schmidt als von Geldsorgen und Sorgerechtsstreit geplagter Rolf, Holger Weglage als durch seine Heimlichtuerei in die Enge getriebener Gerd, Maximilian Rinne als sympatisch-tuntiger Gavin, Fiet Krause als äußerst tanz-, aber wenig sprachbegabter Boris und Claudia Wehnhardt als ständig betrunkene Toilettenfrau Susi zu sehen. Hinter den Kulissen wirken erneut Yvonne Grüner und Patric Sohrt als Regisseure sowie Kristina Freund als Choreographin. Auch Bühnenbild und Kostüme bleiben, wie sie die Besucher der Freilichtbühne kennen, genau wie die Dialoge. „Wir wollen kein neues Stück zeigen“, betont Grüner. „Das wäre sicherlich auch nicht im Sinne der Zuschauer, die ‚Ladies Night‘ gerne noch einmal erleben möchten.“

Dass es im Publikum etliche Wiederholungstäter geben dürfte, dafür sprechen die ersten Zahlen aus dem Kartenvorverkauf für die vier Vorstellungen auf der Freilichtbühne. „Der läuft schon jetzt auf Hochtouren, obwohl wir noch gar nicht so viel Werbung für das Stück gemacht haben“, freut sich Sohrt auf volle Zuschauerränge. „Das hat uns die Mundpropaganda abgenommen.“ Keine Frage: „Ladies Night“ hat in Reckenfeld längst Kultstatus.

Offenbar nicht nur bei den Zuschauern, sondern auch beim Ensemble. Die Idee, die fünf Gelegenheitsstripper und ihre auf mitunter tragische Weise witzige Tanzlehrerin noch einmal zum Leben zu erwecken, kam von einigen der Spieler. „Sie sind auf Patric und mich zugekommen mit dem Wunsch, ‚Ladies Night‘ auch außerhalb Reckenfelds aufzuführen““, berichtet Grüner. Ein Gastspiel steht auch schon fest: Im August geht‘s zur befreundeten Freilichtbühne Kahle Wart im ostwestfälischen Hüllhorst. „Einige Bühnenmitglieder haben dort ihre Wurzeln, außerdem haben wir auf der Kahlen Wart bereits häufiger unsere Kinderstücke gezeigt“, informiert die Regisseurin. An weiteren Terminen arbeitet das „Ladies Night“-Team aktuell.

Natürlich wollen die „Ladies Night“-Macher ihr Stück auch dort zeigen, wo alles begonnen hat – für die Fans und für alle, die den Publikumsrenner in den ersten beiden Jahren verpasst haben. Die Zahl der Spieltermine an der eigenen Freilichtbühne halten sie aber bewusst gering. „Wir sehen die vier Vorstellungen als Ergänzung zum diesjährigen Sommerprogramm“, sagt Grüner, „als Wiederaufführung. ‚Ladies Night‘ soll in keinem Fall in Konkurrenz zu „Schlager lügen nicht‘ stehen.“

Trotzdem hängen sich die Spieler bei der Vorbereitung voll rein – auch schon vor Beginn der eigentlichen Proben. Mit individuellen Programmen bereiten sich die männlichen Hauptdarsteller auf ihre tänzerischen Herausforderungen vor. „Die Jungs sind gerade alle im Fitnesswahn“, berichtet Grüner mit einem Schmunzeln im Gesicht. Und betont: „Dass sie abnehmen, ist überhaupt nicht nötig. Schließlich sollen sie authentisch rüberkommen. Aber es ist schön, dass sie sich so sehr ins Zeug legen.“ Da kann „Ladies Night“, auch im dritten Jahr, doch nur zum reinsten Vergnügen werden . . .



Quelle:
WN.de: „Ladies Night“ wird wieder aufgelegt – Comeback der „Wilden Stiere“ WN.de

Interne Infos:
Ladies Night Ladies Night




Gallerie:

{"slide_to_show":"1","slide_to_scroll":"1","autoplay":"true","autoplay_speed":"3000","speed":"300","arrows":"true","dots":"false"}