Back to Top


Premiere für die Freilichtbühne: Regisseure da – Darsteller gesucht




Die Schöne und das Biest (2013) / Foto: Ralf Münsterkötter

14. Januar 2013

Der Sommer ist noch weit weg, dich die Vorbereitungen für die neuen Stücke der Freilichtbühne sind bereits angelaufen. „Sei hier Gast“ – wer hier so freundlich einlädt, ist Lumière, der verzauberte Diener aus dem Musical „Die Schöne und das Biest“, das Kinderstück der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld, zu dem ab dem Sommer die Zuschauer gebeten werden. Dass bis dahin alle auf den richtigen Plätzen stehen, die Lieder einstudiert, die Tänze choreographiert sind, dafür wird dieses Jahr erstmalig in der Geschichte der Freilichtbühne ein externer Regisseur Sorge tragen. Roland Busch hat die Regie in Zusammenarbeit mit Mariele Albermann übernommen.

 

„Wir haben uns für einen Regisseur ‚von außen‘ entschieden, um frischen Wind an die Bühne zu holen“, erklärt Viola Niepel . „Wir sind uns sicher, dass wir von den umfangreichen Erfahrungen von Roland Busch profitieren werden“, so die erste Vorsitzende weiter, „schließlich bringen neue Ideen Bewegung in alte Strukturen.“ Der Vorstand hatte sich für das Engagement des Regisseurs und Theaterpädagogen entschieden, weil es in der Vergangenheit immer schwieriger wurde, bühneneigene Regisseure für das Kinderstück zu finden. „Die Regiearbeit ist zeitaufwendig und mit viel Verantwortung verbunden“, weiß Niepel, die selbst häufig Regie führte, „vor allem, weil im Kinderstück mit Doppelbesetzungen gearbeitet wird, was die Inszenierung noch einmal komplizierter macht. Für unsere eigenen Leute war dies kaum noch leistbar.“ Die Anstellung des externen Regisseurs sei ein möglicher Weg, den es nun auszuprobieren gelte, um dann in Zukunft über weitere Vorgehensweisen zu entscheiden.

 

Im Erwachsenenstück führen dieses Jahr Yvonne Grüner und Patric Sohrt Regie, ein bewährtes Duo. Die beiden inszenierten 2011 und 2012 „Ladies Night“, doch nun kehren sie der Komödie den Rücken. Eher tragisch wird es in der bekanntesten literarischen Liebesgeschichte zugehen, wenn „Romeo und Julia“ einander ihre Liebe trotz Familienfehde der Capulets und der Montagues gestehen. „Wir freuen uns sehr auf das Stück“, so Grüner und Sohrt, „eine große Herausforderung, der wir uns stellen wollen.“ Man darf also gespannt sein, was sich in diesem Jahr auf den Brettern der Freilichtbühne tun wird.

Für die beiden Produktionen „Die Schöne und das Biest“ (Premiere am 2. Juni) und „Romeo und Julia“ (15. Juni) werden noch junge Darsteller (hauptsächlich männlich im Alter von 16 bis 25 Jahre) gesucht. Theatererfahrung wäre gut, ist aber keine Voraussetzung. Interessenten können eine Nachricht schicken (Facebook-Seite „ Freilichtbühne Greven-Reckenfeld “) oder die Bühne unter 0 25 75 / 15 66 erreichen.



Quelle:
WN.de: Premiere für die Freilichtbühne: Regisseure da – Darsteller gesucht WN.de

Interne Infos:
Romeo und Julia
Die Schöne und das Biest


Rückfragen / Kontakt

Telefon (Geschäftsstelle): 025751566
eMail: mail@reckenfeld-freilichtbuehne.de

Hat es Dir an unserer Freilichtbühne gefallen?
Gerne freuen wir uns über Dein Feedback via Facebook oder via Twitter!
Wir freuen uns ebenfalls über eine Bewertung in den Google-Suchergebnissen!

Gerne kannst Du uns auch eine eMail schreiben oder uns anrufen: eMail-Kontakt & Rufnummer

Bestelle unsere Newsletter!
Gerne informieren Dich auch über unseren kostenlosen Bühnen-Newsletter.
• Infos und Anmeldung unter: Bühnen-Newsletter


Interessanter Inhalt ...


Kennst Du schon ...
... diese Theaterstücke?
... diese Mitglieder?
... diese Videos?


Kurz-URL dieser Seite:
Gebe diese URL an Freunde & Bekannte weiter, z.B. via eMail oder in sozialen Netzwerken:
https://s.reckenfeld-freilichtbuehne.de/j7vlf

Galerie:

{"autoplay":"true","autoplay_speed":"3000","speed":"300","arrows":"true","dots":"false","rtl":"false"}