So erfolgreich war die Reckenfelder Freilichtbühne schon lange nicht mehr: Sie konnte jetzt die 20 000. Besucherin begrüßen. An diesem Wochenende gibt es die letzten Vorstellungen der Saison.

Die Freude an der Freilichtbühne ist groß: Es war ein erfolgreicher Theatersommer. Am Samstagabend besuchte Marianne Arenhövel aus Altenberge „Tratsch im Treppenhaus„. Die Vorstellung war, wie einige vorher, ausverkauft. Der Vorsitzende Heinz Neumann begrüßte die Altenbergerin als 20 000. Besucher dieser Saison. Er überreicht mit seiner Tochter Tjorven einen Gutschein für zwei Personen für die Theatersaison 2018 sowie eine CD mit den Songs aus dem Musical „Zum Sterben schön“.

Und die Bühnensaison ist noch nicht zu Ende: Am heutigen Samstag steht noch einmal um 19 Uhr „Tratsch im Treppenhaus“ auf dem Programm. „Hier gibt es nur noch wenige freie Plätze“ erzählt Petra Niepel. Wer noch einmal herzlich lachen will, sollte also heute Abend recht früh zur Bühne kommen, um sich einen Platz zu sichern. Der „Michel in der Suppenschüssel“ wirbelt noch einmal am Sonntag um 16 Uhr über die Bühne. Auch hier der Tipp: Früh kommen, um sich noch einen Platz zu sichern. „Die beste Besucherzahl eines Sommers seit 2004 und 2012“, freut sich Petra Niepel. Und wer weiß: Vielleicht sind diese Zahlen am Wochenende noch zu toppen.