Back to Top


Freilichtbühne Reckenfeld: Applaus ist der schönste Lohn




In der Maske / Foto: Rosi Bechtel

22. April 2018

Was viele Besucher einer Aufführung allenfalls erahnen: Vor einer Vorstellung müssen 50 bis 60 Personen mit mehr oder weniger großem Aufwand geschminkt werden. In diesem Jahr ist das zum Beispiel bei „Ronja Räubertochter“ der Fall.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu nutzen. Ohne Ehrenamtliche wäre auch an der Freilichtbühne in Reckenfeld vieles nicht machbar. Die Bühne bietet „Hobbyarbeitsplätze“ in den unterschiedlichsten Bereichen, die unsere Zeitung in loser Folge vorstellt. Heute: Die Maske.

 

Schminken, nun, das scheint wohl eher eine Sache für Frauen zu sein. Jedenfalls hat sich an der Freilichtbühne noch kein Mann gemeldet, der mit Puder, Farben und Pinseln umgehen wollte. Diesen Part übernimmt an der Bühne Annett Boy als Chefmaskenbildnerin gemeinsam mit ihrem Team. Die Friseurmeisterin übernahm 2009 die Leitung der Maske von der langjährigen Vorgängerin Carla Eichler.

 

In der Maske werden weitere Helfer gesucht.

„Ideal sind Leute, die künstlerisch- kreative Fähigkeiten mitbringen. Aber wir lernen Interessenten natürlich gerne an. Dann beginnt man eben, so wie die meisten, die in der Maske tätig sind, mit einer simplen Grundmaske. Auch das ist schon eine Hilfe.“ Learning by doing ist hier die Devise. So hat Annett selbst anfangs viel ausprobiert und gelernt. Jetzt gibt sie ihre Erfahrungen an Interessenten weiter.

 

Natürlich gibt es auch bühneninterne Grundkurse. Wer bereit ist, sich intensiv an der Bühne einzubringen, kann darüber hinaus auch Kurse des Bildungswerkes der Freilichtbühnen besuchen. Der aktuelle, feste Stamm an Mitstreitern besteht inklusive Annett Boy und Kristina Schmidt aus sechs Mitarbeiterinnen. Kristina begann bereits im Alter von 15 Jahren in der Maske mitzuarbeiten. „Es macht mir riesig Spaß“, erklärt sie.

 

Annett Boy bietet die Freiheit, sich auszuprobieren. „In der Maske lernt man nicht nur schminken, sondern auch Glatzen und Nasen kleben, und diese so anzuschminken dass alles echt wirkt. Wir haben eine große Perückensammlung, also vielleicht auch ein schöner Hobbyjob für Friseurinnen“ lacht sie. „Wir bieten ein nettes Team, viel Spaß und Kreativität und wünschen uns Mitstreiter/Innen, die teamfähig und zuverlässig sind“.

 

Wenn dann am Ende der Vorstellung Rückmeldungen der Zuschauer kommen, dass die Maskenbildner tolle Gesichter gezaubert und so zum Gesamtbild der Aufführung beigetragen haben, ist das der Lohn für den Einsatz. Denn Geld verdient man mit dem Hobbyarbeitsplatz Maskenbildner nicht.

 

Das Team „Maske“ der Freilichtbühne Reckenfeld



Quelle:
WN.de: Freilichtbühne Reckenfeld: Applaus ist der schönste Lohn WN.de

Interne Infos:
Ronja Räubertochter Ronja Räubertochter
Maske Maske


Rückfragen / Kontakt

Telefon (Geschäftsstelle): 025751566
eMail: maske@reckenfeld-freilichtbuehne.de



Kurz-URL dieser Seite:
Gebe diese URL an Freunde & Bekannte weiter, z.B. via eMail oder in sozialen Netzwerken:
https://s.reckenfeld-freilichtbuehne.de/HDGjZ

Galerie:

{"autoplay":"true","autoplay_speed":"3000","speed":"300","arrows":"true","dots":"false","rtl":"false"}