Back to Top


Bühnenbauer der Freilichtbühne: Mit viel Spaß an der Kreissäge




Bühnenbauer der Freilichtbühne

13. März 2018

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu nutzen. Ohne Ehrenamtliche wäre auch an der Freilichtbühne in Reckenfeld vieles nicht machbar. Die Bühne bietet “Hobbyarbeitsplätze” in den unterschiedlichsten Bereichen, die unsere Zeitung in loser Folge vorstellt.

Zu einem rundum stimmigen Theaterstück gehört unter anderem auch ein passendes Bühnenbild. Mit viel Liebe zum Detail werden Jahr für Jahr bis zu drei Bühnenbilder gebaut. Aufwendig sind sie alle, und sie müssen auch noch während der Saison ständig von den Akteuren einzelner Stücke möglichst „einfach“ umgebaut werden.

 

“Der Bühnenbau beginnt mit den Vorgaben der Regie, und im Team wird dann beraten, was machbar ist”, erzählt Erwin Maslanka , Koordinator vom harten Kern des achtköpfigen Bühnenbauteams.

Dieser harte Kern dürfte gerne ein paar zupackende Hände mehr haben, und deshalb suchen die Bühnenbauer weitere Mitstreiter. Klar, was hier geleistet wird, erfordert auch schon mal mehr oder weniger Muskelkraft. „Jeder so wie er kann.“ Aber vor allem sollte man Spaß und etwas handwerkliches Geschick mitbringen. “Bühnenbau beinhaltet Kulissenbau und das Bemalen der Kulissen. Wir haben viel Spaß miteinander, und man lernt immer noch etwas dazu”, wirbt Erwin Maslanka.

 

Er selbst ist gelernter Tischler und Andreas Finke Metallbauer, was natürlich für das Bühnenbauteam perfekt ist. Gearbeitet wird mit professionellen Maschinen wie Format- und Tischkreissäge, es gibt eine stationäre Tischfräse, Abricht- und Dichthobel, Schweißgerät und Eisensäge sowie diverse Kleinmaschinen. „Wer bei uns mitmachen möchte – und wir sind für Hilfe immer dankbar – sollte aber auf jeden Fall schon mit dem Akkuschrauber und der Bohrmaschine umgehen können, Lust am Werkeln haben und Teamfähigkeit mitbringen“.

Für jedes Alter also ein schönes Hobby. „Aber 16 sollte man schon sein, und nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Unser Jüngster, Simon Rolink, ist 16 Jahre alt, er begann bereits mit 14 Jahren und unser Ältester ist 68 Jahre“ erzählt Maslanka. Treffen ist jeden Dienstag in der „Halle 27“, und ab An-fang April kommen auch die Samstage hinzu, damit alles rechtzeitig zur Premiere fertig wird. „Dann sind auch die Frauen aus der Näherei da. Wir essen gemeinsam zu Mittag oder trinken zusammen Kaffee“. Also ein Hobbyarbeitsplatz, wo man viel dazu lernen kann, in einer netten Gemeinschaft ist und zum Gesamtbild einer tollen Theateraufführung beitragen kann.



Quelle:
WN.de: Bühnenbauer der Freilichtbühne: Mit viel Spaß an der Kreissäge WN.de

Interne Infos:
Bühnenbau


Rückfragen / Kontakt

Telefon (Geschäftsstelle): 025751566
eMail: buehnenbau@reckenfeld-freilichtbuehne.de

Hat es Dir an unserer Freilichtbühne gefallen?
Gerne freuen wir uns über Dein Feedback via Facebook oder via Twitter!
Wir freuen uns ebenfalls über eine Bewertung in den Google-Suchergebnissen!

Gerne kannst Du uns auch eine eMail schreiben oder uns anrufen: eMail-Kontakt & Rufnummer

Bestelle unsere Newsletter!
Gerne informieren Dich auch über unseren kostenlosen Bühnen-Newsletter.
• Infos und Anmeldung unter: Bühnen-Newsletter


Interessanter Inhalt ...


Kennst Du schon ...
... diese Theaterstücke?
... diese Mitglieder?
... diese Videos?


Kurz-URL dieser Seite:
Gebe diese URL an Freunde & Bekannte weiter, z.B. via eMail oder in sozialen Netzwerken:
https://s.reckenfeld-freilichtbuehne.de/QVq8G

Galerie:

{"autoplay":"true","autoplay_speed":"3000","speed":"300","arrows":"true","dots":"false","rtl":"false"}